*
Neueste Artikel
blockHeaderEditIcon
Stress lass nach !!!

Stress lass nach !!!

Das Stressreduktions- und Emotionsmanagementprogramm (SRP) in 6 Schritten nach der Heart Math-Methode
Was gibt es nicht alles für Angebote, die Stress bzw. die Auswirkungen von Stress reduzieren sollen -
und was haben wir nicht schon alles probiert !
Die Ergebnisse sind nicht berauschend. Fast jeder klagt.
Manche Methoden funktionieren recht gut, insbesondere solange man sie in Ruhe und mit Gleichgesinnten und sehr konsequent betreibt.
Manche funktionieren hingegen allerdings gar nicht, obwohl man es immer gedacht hat. Dabei sind gerade sehr beliebte Entspannungsmethoden,  wie heute entsprechende Untersuchungen zeigen.
Der Körper, genauer bestimmte Werte, die über die Herztätigkeit erhoben und daraus abgeleitet werden zeigen, dass damit die Auswirkungen von chronischem Stress nicht wirklich reduziert werden.
Was entsprechende Methoden wirklich können und Wert sind, zeigt sich zudem  in Situationen, die als sehr herausfordernd, eben stressig empfunden werden. Ob man da wirklich umschalten kann und es gelingt, besonnen und klar zu sein oder sich Gewalt antun muss, um dies durchzustehen und so keinen Zugriff auf seine wirklichen Möglichkeiten hat. 
Was entsprechende Methoden wirklich können,  zeigt sich außerdem angesichts der vielen Widrigkeiten, denen wir heute im Alltag ausgesetzt sind.  
Was machen die mit uns? Werden wir da von unseren Emotionen getrieben, also eigentlich „fremdbestimmt“ oder gelingt es uns Beobachter und aktiv Handelnder zu bleiben?
Es sind eben nicht nur die großen Belastungen, die stressen, sondern gerade die vielen kleinen Dinge, die den Körper in chronischen Alarmzustand versetzen:
 Wenn man das Gefühl hat, nicht mehr abschalten zu können, das Gedankenkarusell sich vornehmlich dann dreht, wenn man sich ausruhen möchte, sich eine latente Sorge und ein seltsames Angstgefühl im Hintergrund breit macht, ohne dass man wirkliche aktuelle Gründe benennen könnte – und merkwürdigerweise hat man dennoch den Eindruck, sich körperlich entspannen zu können. 
Hier scheint der eine Teil von uns nicht mitzubekommen,  was der andere tut.
Ob die Auswirkungen von chronischem Stress in uns wirklich reduziert werden, wir wirklich andere Strategien gefunden haben, mit uns pfleglicher umzugehen, ist heute  messbar und v.a. auch entsprechend gestaltbar. 
Eine nachweislich sehr effiziente und tiefgreifende Methode ist das Stressreduktions-undEmotionsmanagementprogramm (kurz: SRP) nach der Heart Math Methode.  
Im SRP werden wissenschaftlich belegte Stressreduktionstechniken mit biomedizinischem Biofeedback verbunden.
Im Zentrum stehen dabei die sogn. HRV (Herzratenvariabilität) und die Herzkohärenz. 
Die Herzratenvariabilität wird aus dem Pulsmuster des Herzschlages abgeleitet .  An Hand der  Herzratenvariabilität kann man sehr gut den Harmoniegrad der Aktivität unseres Nervensystems erkennen. Bei Stress liegt keine Harmonie vor.
Im Gegenteil, die zwei Äste unseres autonomen Nervensystems, der Sympathikus und der Parasympathikus liegen im Kampf miteinander. Sie gleichen sich nicht aus, wie es eigentlich sein sollte.
Der gesamte Körper, auch unser Denken und unsere Gefühle werden dadurch in massive Mitleidenschaft gezogen. Es entsteht z.B. die Tendenz nur das Belastende und Negative zu sehen und zu fühlen.  Wir erleiden einen Energieverlust.
Die HRV ist auch ein Maß für die Flexibilität und Vitalität unseres Herzens.
Bei Stress ist dieser Aspekt stark beeinträchtigt. D.h., unsere Möglichkeiten mit Herausforderungen flexibel umgehen zu können, sind stark eingeschränkt oder anders gesagt, überfordern uns sehr schnell. 
Herzkohärenz hingegen  zeigt sich in einem gleichmäßigen, sinuskurvenförmig verlaufenden Muster der HRV.
Sie bedeutet harmonische Abstimmung und Resonanz zwischen Herz und Gehirn bzw. Nervensystem und Gefühlen.  Besteht die Kohärenz über längere Zeit in einem bestimmten Bereich, der wiederum durch die HRV ermittelt werden kann, pendeln sich auch alle andere Körpersysteme mit ein. 
Es entsteht das Gefühl von Flow.
Hier sind wir sehr stabil.
Es zeigt sich, dass Herz, Kopf und alles Übrige  nur als Einheit wirklich zu verstehen sind.
Das SRP eröffnet also auf sehr effektive und nachweisbare Weise einen gangbaren und sehr überschaubaren Weg, wieder Zugang zu seiner ureigensten Kraft und seinen schöpferischen Möglichkeiten zu gewinnen und damit auch zur Lebensfreude. 
Man lernt das eigene Gefühlsleben selbst zu steuern. Denn das ist der Dreh- und Angelpunkt des ganzen Themas. 
Dies alles geschieht in 6 Schritten, die entsprechend den  individuellen Befindlichkeiten genommen werden.
Wie das zu erklären ist, kann man nachlesen. Damit ist zumeist nur der Kopf angesprochen.
Hilfreich und entlastend hingegen ist allerdings erst die Aktivierung der inneren Möglichkeiten durch eigenes Tun. Über die sich hierbei zeigenden Klippen begleite ich als lizensierter 1:1 Provider der HeartMathMethode die Menschen, die sich bei mir einfinden.
Im Rahmen des Programms lernt man dann schließlich, das eigene Herz als ureigensten inneren Coach anzunehmen und dann wohltuend ins Leben zu integrieren.... und das alles wohl belegbar und v.a. spürbar, gerade in kritischen Situationen. 
Vgl. auch: www.cardiaccoherence.eu ,    sowie:  www.heartmath.org (engl.)
Literatur, ebenda   und über den VAK Verlag
Hier finden Sie zusätzliche Informationen

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail